Weiter zum Hauptmenü
Versandkostenfrei in Deutschland ab 150 EUR

ABOUTBLOGKONTAKT

Vorbild für die Kleinen - Nachhaltige Tipps für das Leben mit Kids!

Vorbild für die Kleinen - Nachhaltige Tipps für das Leben mit Kids!

"Warum machen wir Dinge so, wie wir sie machen? In den meisten Fällen ist das so, weil sie uns irgendjemand so vorgelebt hat - Freunde, Eltern, Partner. Und das bedeutet? Wenn ihr euren Kids zeigt, wie man umweltfreundlich und ressourcenschonend handelt, dann ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass eure Kids zu ganz umweltbewussten Menschen heranwachsen. Ist das nicht ein schönes Ziel?" (Anna-Lena Weik)


Der 22.11.2021 ist die Geschichte eingegangen, ihr Lieben. Denn wir sind zum allerersten Mal auf Instagram live gegangen :)

Zum Glück waren wir nicht allein, sondern hatten die liebe Anna-Lena Weik mit an Bord, die uns einen wunderbar sahnigen kleinen Einsteiger-Input zum Thema Nachhaltigkeit im Familienalltag gegeben hat. Denn zumindest uns erging es im Team allen so: Vor den Kids mit großen Schritten Richtung weniger Müll, nachhaltiger Umgang mit Mode und und und. Und dann? Dann kamen die Kinder und der Alltag. Regel Nummer Eins wurde nun ganz unbewusst und heimlich still und leise wieder: Hauptsache praktisch und stressfrei. Dabei gibt es auch mit Kindern ganz viele kleine Stellschrauben, an denen man drehen kann, ohne sich gleich zu überfordern. Und das möchten wir nun mit euch teilen.

Natürlich haben wir das Live aufgezeichnet und binden es euch hier ein. Wer also lieber Video schaut, kann jetzt die Flimmerkiste anschmeißen :)

Alle Textverliebten können hier ein kleines Interview mit Anna-Lena zum Thema lesen. Viel Freude dabei!

Wer ist eigentlich Anna-Lena?
Kennt ihr nicht? Dann solltet ihr das nachholen ;) Denn die Badenerin ist erstens super sympathisch und hat zweitens einfach eine riesige Expertise im Thema Textilwirtschaft. Anna-Lena ist nämlich gelernte Maßschneiderin und studierte Textilwirtin. Von Anfang an hat sie nachgefragt und sich immer wieder mit der Sozial- und Umweltproblematik in der Branche befasst. Nach mehreren Jahren Berufserfahrung in verschiedenen Textilunternehmen ist sie nun in der Verbraucherbildung tätig, um über Missstände aufzuklären und uns allen hilfreiche Tipps für den Alltag zu geben! @Annalena.Weik

 

Anna-Lena, verrat uns doch mal: was ist deine goldene Regel?
Nutzt auf jeden Fall immer das, was schon da ist! Bitte nicht alles wegwerfen, was ihr habt, um dann Ressourcenschonendes neu zu kaufen :) Das wäre Quatsch. Und falls ihr etwas braucht, was ihr nicht habt. Fragt euch doch: Könnt ihr euch das auch leihen? Oder müsst ihr das wirklich besitzen? Und wenn ja, tut es auch etwas Gebrauchtes? So bleibt am Ende vielleicht auch etwas Zusatz-Taschengeld für den nächsten Familienausflug übrig! #winwin

Ha, dann gibt´s auch weniger Schrankleichen :) Aber wo sollen wir denn bloß anfangen bei der Nachhaltigkeit?
Gerade bei dem großen Thema Umwelt ist wirklich der Weg das Ziel. Jeder muss seinen Weg finden und vor allem sein Tempo. Daher gilt: Lasst euch keinen Druck von außen machen. Sucht euch ein kleines Ziel und, wenn ihr das im Alltag mit den Kids festigen konntet, dann auf zum nächsten Etappenziel. Denn das Hirn braucht ca. 21 Tage, um neue Gewohnheiten zu etablieren! Also gebt euren hübschen Köpfchen die Zeit, die sie brauchen. #takeyourtime

Deine Top 3, also die einfachsten Tipps, im Alltag nachhaltig zu leben?
1. Stoffbeutel everywhere. Im Kinderwagen, im Rucksack, im Auto. Hauptsache immer und überall griffbereit, falls ich spontan irgendwo etwas einkaufe und eine Tüte benötige.

2. Selbstmitgebrachte Getränke und Snacks für die Kinder - immer dabei. Jawohl, wirklich immer. Denn immer, wenn der kleine Hunger und Durst irgendwo doch kommt und - seien wir ehrlich - er kommt ja doch immer ganz ungünstig - müsst ihr etwas kaufen. Und sobald ihr etwas kaufen müsst, entsteht nämlich zu nahezu 100% Verpackungsmüll. Und Geld spart ihr auch ;) Planung und Vorbereitung brauchen anfangs - spielen sich aber ein. Boxen, Lunchbags, Trinkflaschen... gibt´s ja alles auch in wunderschön.

3. Waschbares statt Einweg! Waschlappen statt Feuchttücher. Weiche Abschminkpads aus Baumwolle statt Wattepads aus der Drogerie. Stylische Wickelunterlagen statt die Einmal-Teile, die Berge von Müll erzeugen. Stoffwindeln für zuhause antesten und unterwegs die Einwegwindeln? Das würde schon mal einiges an Müll sparen. Und gerade in der Winterzeit empfehle ich für all die Rotznasen in der Großfamilie seit Jahren schon die guten alten Stofftaschentücher von Uroma! Die sind nicht nur umwelt-, sondern auch hautfreundlich und hübsch :)

4. Vorkochen. Ja, ich weiß. Das kostet Planung. Aber eigentlich muss man es nur einmal mitdenken. Wenn sich das einmal gefestigt hat, geht das wie von allein. Und mein Tipp: Am umweltfreundlichsten ist es, ihr verwendet zum Einfrieren der vorgekochten Speisen alte Schraubgläser, z.B. Marmeladengläser. Die habt ihr vermutlich eh da und spart wieder Plastiktüten. Und Hand auf´s Herz: Wer wäscht die Plastiktüten nach dem letzten Auftauen wieder aus? Eben. 

5. Dingen einen neuen Sinn geben! Ich mach das Beispiel an meinem Schal Maxi von Matsch mit Sahne :) Der ist hauptsächlich Schal. War aber auch schon Picknickdecke, Tischdecke, Schmusedecke, Geschenkpapier an Weihnachten für das Riesengeschenk für meine Mama. Und sollte er mir irgendwann wirklich einmal nicht mehr gefallen, dann mache ich daraus saugstarke Geschirrtücher oder Stoffservietten. Ihr seht, ihr könnt den Dingen ein neues Leben schenken. Und das macht richtig Spaß!


Bähm! Da ist einiges dabei. Und man muss sich wieder zurückpfeifen, um nicht gleich wieder alles auf einmal zu wollen und dann zu scheitern. Was möchtest du uns noch mit auf den Weg geben zum Thema Textil?
Das Thema Schadstoffe. Bitte achtet beim Neukauf von Kinderkleidung auf die Herkunft der Kleidung und die Textilsiegel. Wascht die Kleidung vor dem Tragen, denn ich kann auch versprechen, ihr möchtet all die Schadstoffe nicht auf der zarten Haut eurer Kids haben. Ganz sicher nicht! Also kauft gebraucht oder achtet auf hochwertige, schadstoffarme Textilien. Von denen habt ihr dann auch lange etwas.


#thankyouverymatsch, liebe Anna-Lena!


Habt ihr alltagstaugliche Tipps für uns? Dann kommentiert gern :)

#matschlove
Eure Pia

 

Kommentare

dCgiUjrhQkwAyKGRvor 15 Tagen

abqJoVPOEzWiYm

dCgiUjrhQkwAyKGRvor 15 Tagen

abqJoVPOEzWiYm

Dein Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte in deinem Warenkorb.